Wie geht es los? - Geocaching

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wie geht es los?

Info zu Geocaching

Geocaching – Was brauche ich zu Beginn?
Immer wieder werden wir gefragt, was braucht man um den ersten Cache zu suchen, was muss man initial kaufen ?
Der Anfang ist leichter als man es bei so einem “technischen Spiel” erwarten würde.

Die richtige Einstellung:
Vor allem zwei persönliche Eigenschaften, nämlich der Spass an der Natur und der Spass am Lösen von Rätseln.
Ohne diese Eigenschaften wird Geocaching nur sehr selten zur Erfolgsgeschichte werden. Das Besondere am Geocaching ist, dass man sich immer wieder neue, kleine Herausforderungen stellt, die dann gelöst und belohnt werden. Es geht nicht um finanzielle Bereicherung, hier liegt der Wert des gefundenen “Schatzes” im emotionalen Bereich. Nicht selten muss man auch mehrere Versuche starten, um einen “Schatz” und dessen Rätsel zu lösen, das ist dann beim erfolgreichen Abschluss besonders belohnend. Das betrachtet ist ein gewisser “Siegeswille” und eine gewisse “Hartnäckigkeit” auch notwendig.

Einen Account bei einem Geocache Verzeichnis:
Ihr braucht auf jeden Fall einen Account bei einer der “Geocache-Bibliotheken”:

Geocaching.com
Opencaching.de

Diese Bibliotheken sind Verzeichnisse, in denen die jeweiligen Verstecke eingetragen werden. Diese Versteckbeschreibungen (“Listings”) werden dann auch aufgerufen, um den (Miss-) Erfolg der Suchaktion festzuhalten, zu “loggen”. Diese beiden Verzeichnisse stehen quasi in Konkurrenz, da sie jeweils eigene Regeln für Cacheverstecke und – Funde haben. Leider gibt es keine Grenze zwischen den Systemen, oft sind Geocaches in beiden Verzeichnissen gelistet, um die Sache noch komplizierter zu machen. Geocaching.com hat die grössere Datenbank mit einem eher internationalen Hintergrund, Opencaching.de ist quasi der deutsche Ableger und wird sehr von der Firma Garmin supportet. (Update: Dank des Hinweises von Euni ist der Fehler klar: Opencaching.com wird von Garmin supportet, Opencaching.de ist die Wanderjugend.) Die Geozecken haben sich am Anfang für Geocaching.com entschieden und wir tun uns relativ schwer mit Opencaching.com. Wir haben da zwar Accounts, jedoch benutzen wir den fast nie.
Jetzt legt man also einen Account an und sucht einfach mal nach dem Ort, an dem man mit der Suche starten will. Alle Nicht-Geocacher sind verwundert, wie nah vor der Haustür schon die ersten Geocaches versteckt liegen. Zu Beginn nimmt man einen “Traditional-Cache” (grünes Symbol) und klickt auf den Namen des Caches. Nun wird die Beschreibungsseite dieses Geocaches angezeigt. Alle notwendigen Infos (Koordinaten, Containergrösse, Hinweise zum Suchen), der verschüsselte Hinweis und schliesslich auch die Geschichte des Geocaches als Logstreifen am Ende der Seite.
Idealerweise lest Ihr Euch jetzt noch alle Geocaching Regeln, alle Hinweise, Blogs, Handbücher, Foren usw. durch und setzt Euch erst mal 2 Jahre lang theoretisch mit der reinen Lehre auseinander. Klingt unrealistisch ist es auch… deshalb auch die letzte der Empfehlungen in diesem Artikel -> “Einen netten Geocacher”.
Also kann die Reise los gehen…


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü